RobbySpider ist ans Australien Open gereist. Das Grand Slam Turnier in Melbourne beginnt am 16. Januar.
Vergewissern Sie sich, dass der Roboterjournalist von Eurospider qualitativ hochwertige News produziert.
RobbySpider wurde übrigens von Journalisten für Journalisten etwickelt. Mehr dazu hier.

Folgen Sie RobbySpider auf Twitter und Facebook.

Hier geht es zum RobbySpider Newsletter.

Die neusten Tweets von RobbySpider:

Robby Spider

#MiamiOpen: @keinishikori (4) has been eliminated in the quarter-final by @fabiofogna (40).

Robby Spider

.@rogerfederer (6) reaches the quarter-finals at #MiamiOpen for the 9th time.

Robby Spider

. @guido_pella (158) has only dropped out in the third round against @nmahut (55). #MiamiOpen

Die Analyse der Stimmung in den sozialen Medien wird immer wichtiger. Das automatische Erkennen von positiven und negativen Äusserungen in dieser dynamischen Informationsflut ist anspruchsvoll.

Eurospider bringt die Stimmungsanalyse zum Funktionieren. Unser Roboterjournalist RobbySpider zeigte dies anhand von Tweets zu ausgewähten Tennis-Turnieren. Auch wenn Sie kein Tennisfan sind, könnte es Sie interessieren, was mit automatischer Stimmungsanalyse möglich ist.

Zudem misst RobbySpider die Medienpräsenz der Spieler während den Turnieren. Bald auch am Australian Open in Melbourne.
Mehr Infos zu den RobbySpider Analysen während der Swiss Indoors finden sie in unserem Newsletter.

Die Liniengrafik illustriert die Medienpräsenz der sechs am häufigsten in Online-Medien erwähnten Spieler während des BNP Paribas Masters Turnier. Die Medienpräsenz errechnet sich aus der Anzahl Online-Artikel, die einen bestimmten Spieler am jeweiligen Tag erwähnen, geteilt durch die gesamte Anzahl der in dieser Woche erschienenen Artikel mit Bezug zu dem BNP Paribas Masters.

Medienprsenz 11 nov 16 384

Auffallend ist der Anstieg an Medienpräsenz von Stan Wawrinka am 3. November, der sich durch sein frühes Ausscheiden aus dem Turnier erklärt. Vor dem Final, am 5. November haben sowohl Marin Cilic und Novak Djokovic, die im Viertelfinale gegeneinander spielten, als auch Andy Murray und Milos Raonic, die beide ihr Viertelfinalspiel gewannen, hohe Medienpräsenz.

Andy Murray, der durch seine Siege im Halbfinal und Final auf Platz 1 der Weltrangliste vorrückte, weist bis am Montag, dem 7. November, eine hohe Medienpräsenz auf. An diesem Tag wurde auch über Novak Djokovic, der von der Spitze verdrängt wurde, und Roger Federer, der lange Zeit selbst Nummer 1 war, sehr häufig in den Medien berichtet.

Robbyspider zählte jeden Tag, wie oft ein Spieler im Zusammenhang mit den Swiss Indoors in Online-Artikeln erwähnt wurde. Die Grafik zeigt, wie die Medienpräsenz der Spieler bereits im Vorfeld der Swiss Indoors angestiegen ist und an Spieltagen jeweils besonders hoch war.

Beispielsweise spielten am 25. Oktober Stan Wawrinka, Marco Chiudinelli, David Goffin, Milos Raonic und Grigor Dimitrov in der ersten Runde des Turniers. Alle Spieler weisen entweder am Spieltag oder am Folgetag eine erhöhte Medienpräsenz auf. Kei Nishikori bestritt bereits am 24. Oktober die erste Runde. Auch das wird in der Grafik repräsentiert.

Medienprsenz 18 nov 16 384

Die hohe Medienpräsenz von Rafael Nadal am 20. Oktober ist auf seine Absage für die Swiss Indoors zurückzuführen, die er an diesem Tag bekanntgab. Roger Federer wird ebenfalls oft erwähnt in den Online-Medien, obwohl er nicht an den Swiss Indoors teilnimmt. Doch die langjährige Nummer 1 im Tennis ist in Basel natürlich allgegenwärtig.

RobbySpider hat die Stimmung auf Twitter analysiert. Für die im Zusammenhang mit den Swiss Indors am meisten erwähnten Spielern wurde ermittelt, welche Tweets einen Spieler positiv, negativ bzw. neutral erwähnen. Positiv Erwähnungen sind beispielsweise „Wawrikna hat gewonnen“ und „Herzliche Gratulation, @David__Goffin“. Ein Beispiel einer negativen Erwähnung ist „Chiudinelli hat verloren“.

Stimmungsanalyse Tweets 384

Auffallend viele positive Erwähnungen hatte Rafael Nadal, der in der Woche vor den Swiss Indoors seine Tennis-Academy eröffnete. Roger Federer und Novak Djokovic erfreuten sich ebenfalls einer hoher Beliebtheit. Sie wurden zusammen mit den Swiss Indoors erwähnt, obwohl sie nicht daran teilnahmen. Auch Nick Kyrgios wurde oft positiv erwähnt, da er diese Woche um einen Platz in der ATP Rangliste aufstieg.

Die restlichen Spieler sind die Gewinner (mehr positive Tweets) und Verlierer (mehr negative Tweets) der ersten Runde der SwissIndoors.

RobbySpider ist ein Roboterjournalist, der Daten sammelt, auswertet und interessante Erkenntnisse publiziert. Er wurde von Eurospider entwickelt, um die Funktionsweise künstlicher Intelligenz zu zeigen. Zur Zeit interessiert sich RobbySpider für Tennis. Er wertet laufend Turnierresultate aus, sucht nach interessanten Informationen und publiziert diese auf Twitter und Facebook.

RobbySpider Tennis 384

RobbySpider verfügt über alle wichtigen Komponenten eines Systems mit künstlicher Intelligenz. Umfangreiches Wissen über Tennis wird durch eine geeignete Datenstruktur repräsentiert. Er kann natürliche Sprachen verarbeiten und dies sogar mehrsprachig. Er lernt laufend dazu und kann dank einer Wissensrepräsentation selbständig Schlüsse ziehen.

RobbySpider hat als Vorbild den damals bekannten Roboter "Robby the Robot", der vor 60 Jahren seinen ersten Auftritt im Film "Forbidden Planet" hat. Hier einige Details zu Robby the Robot:

 

  • "Forbidden Planet" (Alarm im Weltall) ist der erste Film überhaupt, in dem ein Computer namentlich erwähnt wird [1].
  • Auf die Frage, wieviele Sprachen er spreche, antwortete Robby the Robot nicht etwa "ich beherrsche x Sprachen", sondern "I am monitored to respond to 187 languages". Das erinnert an "Supervised Learning", Methoden der Künstlichen Intelligenz.
  • Robby’s Erbauer, Dr. Morbius, nutzte das Wissen der Krell, einer hochentwickelten ausserirdischen Spezies [2], um den Roboter zu bauen. Das wiederum erinnert an unsere eigene Erfahrung mit RobbySpider, dass künstliche Intelligenz viel natürliche Intelligenz erfordert.
  • Im Film "The invisible boy" (1957) lässt Robby the Robot den zehnjährigen Jungen Timmie mit einer Drohne hochsteigen, die Robby mit eine Spielkonsole steuert [3].
  • Die ersten Filme mit Robby the Robot wurden während des Wettrennens um den ersten künstlichen Erdtrabanten gezeigt, welches mit Sputnik 1 von der Sowjetunion am 4. Oktober 1957 gewonnen wurde.

 

"Forbidden Planet" (Alarm im Weltall) ist der erste Film überhaupt, in dem ein Computer namentlich erwähnt wird [1].

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Alarm_im_Weltall

[2] https://en.wikipedia.org/wiki/Krell

[3] https://en.wikipedia.org/wiki/The_Invisible_Boy

RobbySpider Newsletters

Hier sehen Sie die aktuellsten Newsletter von Robbyspider

Eurospider Information Technology AG
Schaffhauserstrasse 18
8006 Zürich

Tel: +41 43 255 25 25
www.eurospider.com
eit eurospider com